Shine with shiatsu journal

Körper in Balance. 7 effektive Möglichkeiten, sich zu erden

Zu viele Gedanken können uns aus dem Gleichgewicht bringen. Sie konzentrieren sich meist auf das, was in der Vergangenheit passiert ist oder was in der Zukunft passieren wird. Oft sind wir mehr in unserem Kopf als in unserem Körper. 

Der beste Weg, sich wieder mit dem gegenwärtigen Moment zu verbinden, ist, sich zu erden. Das ist ganz einfach. Die Grundidee ist, sich von der Erde tragen und stützen zu lassen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun – die Verbindung mit der Natur, mit der Nahrung oder mit der Atmung. Ich hoffe, Sie finden meine Tipps hilfreich. 

Hier sind 7 wirkungsvolle Wege, sich zu erden und den Augenblick zu genießen. Rat mal, welche ist meine Lieblingsmethode? 

1. Teil der Natur werden

Die Japaner nennen es „shinrin yoku“ oder Waldbaden. Es ist eine Praxis, bei der man bewusst Zeit in der Natur verbringt. Von Bäumen umgeben zu sein, dem Zwitschern der Vögel zu lauschen, die grüne Landschaft zu beobachten – all das bringt uns in einen Zustand der Ruhe und Entspannung. Außerdem haben Studien gezeigt, dass ein Aufenthalt in der Natur den Cortisolspiegel senkt, Ängste abbaut und nicht nur unsere körperliche, sondern vor allem auch unsere geistige und emotionale Gesundheit verbessert. 

2. Barfuß laufen auf natürlichen Oberflächen

Wenn ich im Wald bin, ziehe ich meine Schuhe aus. Barfußlaufen kann viel Freude bereiten und eine Verbindung zur Erde herstellen. Experimentiere mit verschiedenen Untergründen: Sand, Gras, Steine, Erde. Barfußlaufen stimuliert die Nervenenden in den Füßen. Wenn man bedenkt, dass alle Meridiane an den Füßen beginnen oder enden, ist Barfußlaufen wie eine natürliche Massage nicht nur für die Füße, sondern für den ganzen Körper.

3. Achtsam atmen über die Füße

Achtsames Atmen ist eine kraftvolle Praxis, die hilft, sich mit dem gegenwärtigen Moment zu verbinden. Ich liebe es, diese Praxis auf meine Füße auszudehnen und mich wieder mit der Erde zu verbinden. Wenn ich stehe, stelle ich mir vor, ich atme durch meine Füße ein und lasse die Energie der Erde durch meine Fußsohlen in meinen Körper fließen. Ich spüre, wie sie mein ganzes Wesen nährt und erfrischt. Wenn ich ausatme, lasse ich alle Negativität, allen Schmerz und alles Unwohlsein durch meine Fußsohlen entweichen, denn ich weiß, dass die Erde sie aufnimmt und in etwas Gutes verwandelt.

4. Erdende Lebensmittel essen

Es gibt Lebensmittel, die den größten Teil ihres Lebens unter der Erde verbringen. Wurzelgemüse zum Beispiel. Kartoffeln, Karotten, Bohnen, Zwiebeln, Radieschen, Ingwer, Nüsse und Samen sind alle wunderbare Quellen wichtiger Nährstoffe und erdender Energie. Ich versuche, Nüsse als gesunde Zwischenmahlzeit über den Tag verteilt zu essen, besonders wenn ich viel zu tun habe und eine nahrhafte Pause brauche. 

5. Im Garten arbeiten

Ich habe keinen Garten, aber besonders im Sommer habe ich das Bedürfnis, mich mit den Lebensmitteln zu verbinden, die ich esse. Letzten Sonntag waren wir am Stadtrand von Berlin Erdbeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren pflücken. Es gibt nichts schöneres, als eine frische Erdbeere zu pflücken und in den Mund zu stecken. Köstlich! Die Hände in die Erde zu stecken ist eine gute Möglichkeit, sich zu erden. Eine andere Möglichkeit ist, sich um die Pflanzen zu kümmern, die Dich zu Hause oder in Ihrer Nachbarschaft umgeben. Sie alle sind Teil unserer biologischen Gemeinschaft.  

6. Einen Baum umarmen

Das mache ich am liebsten. Ich liebe Bäume und finde, sie sind das schönste Symbol für Erdverbundenheit. Ihre Wurzeln sind tief in der Erde verankert. Ihre Äste und Blätter bewegen sich im Wind. Wenn Du einen Baum siehst, der Dir gefällt, umarme ihn. Es mag sich zunächst etwas seltsam anfühlen, aber stelle Dir vor, mit jedem Atemzug mehr mit dem baum zu verbinden. Eine andere Möglichkeit ist, sich zu setzen oder zu stehen und sich mit dem Rücken an den Baum zu lehnen. Das stützt den Rücken und hilft, innere und äußere Stabilität zu finden. 

7. Erdende Affirmationen verwenden

Erdung kann durch die Verwendung von Affirmationen unterstützt werden. Affirmationen sind kraftvolle Aussagen in der Gegenwart. Sie beruhigen den Geist und schaffen ein Gefühl der inneren Ausgeglichenheit. Sie können laut oder leise gesprochen werden. Erdende Affirmationen können so klingen: „Ich bin präsent„, „Ich bin stabil wie ein Baum„, „Ich bin mit der Erde verbunden“, „Ich bin sicher„. Ich kombiniere diese Affirmationen gerne mit achtsamen Atemtechniken. 

Fazit

Erdung hat viele Vorteile. Sie erhält nicht nur Ihre körperliche Gesundheit, sondern wirkt sich auch positiv auf Ihren geistigen und emotionalen Zustand aus. Wenn Du diese Ideen in Deinen Alltag einbaust, kannst Du eine Routine entwickeln, die Dich aus deinem Kopf und Angst herausholt und Dich in deinen Körper und den gegenwärtigen Moment bringt.

Diese Unterstützung ist jederzeit, überall und kostenlos verfügbar. Es geht nur darum, herauszufinden, welche Praktiken am meisten mit dir in Resonanz stehen und der Erde zu erlauben, dich in deinem täglichen Leben zu unterstützen. 

Alles Liebe, 

Aleksandra 

Aleksandra Hoffmann Shiatsu Berlin

über die autorin

Aleksandra Hoffmann

Aleksandra Hoffmann ist zertifizierte Shiatsu-Praktikerin in Berlin. Sie unterstützt KlientInnen in Zeiten von körperlichem und emotionalem Stress, sodass sie sich in ihren Körper und ihre Bedürfnisse hineinspüren können. Und Frieden in sich selbst finden.